The Secret Life of Vincent:  Eine Geschichte aus einer Zeit, als wir uns nur Schwarzweiss-Kopien leisten konnten .....

Fuenf Jahre danach: Noch immer befinden sich die beiden Schmierfinken Vincent van Murrh und Rat Krespel in ungebremstem Untatendrang. Nachdem sie Muenchen und Umgebung versaut hatten, - wir erinnern uns an die Geschichte beim Frauenarzt in Freising, den wenig spaeter das Zeitliche segnete, die Geschichte ist hinlaenglich bekannt, ging sie doch damals durch die gesamte hiesige Boulevard-

presse, - und weniger spaeter dann Gesamt-Berlin ausgelutscht hatten, liessen sie Old-Fucking-Germany hinter sich und jetteten nach New York, um auch in diese niedliche Stadt ihren untadeligen Ruf zu tragen.

Sofort nach ihrer Ankunft begeben sich unsere beiden Helden in den Central Park und fischen aus der Masse der gutgeoelten Jogging-Maschinen ein besonders gelungenes

Exemplar von einem weiblichen Mannequeen heraus, das zudem den Vorteil besitzt, rothaarig zu sein und deutsch zu sprechen. Hier halten es unsere beiden Helden ganz wie ihr daheimgelassener

Bundesknubbel: bloss keine unnoetigen Verstaendigungsschwierigkeiten sprachlicher Missverstaendnisse an falscher Stelle. Nachdem die beiden Schmierfinken die Rothaarige dermassen aufs Kreuz gelegt haben, dass sie sich nie wieder auf einem Laufsteg blicken lassen kann, schicken sie das zierliche Geschoepf auf den Kunststrich. Mit diesem ersten Kunstgriff beginnt ihr Blitzkrieg durch die New-Yorker-Kunst-High-Soziety-Szene. Als erstes muss das geklonte Mannequeen ein geraeumiges Loft

anschaffen. Vincent und der Rat erstuermen kurzerhand das Loft und schmeissen

Achternbuschs Toechterchen und Langenscheidts Soehnchen, die in aller Unschuld ueber die heisse Phase des Pedding nich hinausgekommen sind, aus dem Loft. Nachdem die Luft rein ist, beginnen die beiden mit ihrem ersten und einzigen Stueck ehrlicher harter deutscher Wertarbeit: in zehn Tagen schmieren sie hundert Leinwandfetzen voll.Dazwischen bleibt ihnen noch Zeit, einen Zeitungskritiker aufzublasen, der fuer die PR

abgestellt wird. Doch selbst bei dem Liebesdienst an dem Zeitungsaffen machen sich die beiden nicht die Finger schmutzig. Dafuer gewinnt Krespel den Oberschwulen von ganz New York. Das Aids, das er sich dabei holt, hat er bis heute noch nich vollstaendig auskuriert. Die Schwuchtel wird als dritter Agent in die wichtigsten Venen dieser Stadt gespritzt und damit sind gleichzeitig alle Immunsysteme der konkurrierenden maennlichen Geschlechtspartner ausgeschaltet.

Wo die Rothaarige nicht zieht muss die Schwuchtel ran. Um den weiblichen Teil der Stadt kuemmern sich die beiden Helden selbst. Die erste oeffentliche Vorstellung findet im AREA statt. Die Schwuchtel wird auf den schwarzen

Tuersteher angesetzt. Dabei kommt sie so ins Schwitzen, dass die beiden auf der Lache durch den Eingangsbereich schlittern. Im Tanzsaal packen Murrh und Krespel in aller Ruhe die Einzelteile ihrer beiden UZZIS aus, setzen sie zusammen und ballern das ganze Gesocks ueber den Haufen. Fast haetten sie dabei auch ihre Rothaarige beschaedigt. Der Mann

am Plattenteller spielt dazu eine Endlosschleife. Nach dieser ersten guten Tat werden sie zum Dank vom Oberhaeuptling der Stadt zum Dinner eingeladen. Er steht selbst am Herd seiner schmierigen Junggesellenwohnung und ruehrt versonnen in den Spaghettis. Da wird es den beiden Helden etwas unheimlich und sie beenden das Ganze ohne Vorspiel. Sie reissen ihm die Bauchdecke auf, die Eingeweide heraus und stecken ihm stattdessen die Spaghettis hinein. Auf der Pressekonferenz am

naechsten Tag wird spekuliert, ob es sich bei dem offensichtlichen Mord nicht doch um eine ordinaere Vergiftung handeln koennte. Waehrend nach der Saeuberungsaktion im AREA noch eine Konfettiparade fuer unsere beiden Freunde im Gespraech war, beginnt sich nun in der Stadt die Verwirrung und bei unseren Helden die Langeweile auszubreiten. Da spielt ihnen das Schicksal einen Streich in die Haende. Im Museum of Modder Art laeuft ihnen die Gattin eines bayerischen Bierverlegers ueber den Weg. Sie lassen Saeure Saeure sein, packen sich die unappetitliche Frau, telexen nach Bayern und der Verleger macht sich mit dem Loesegeld auf den Weg. Rechtzeitig zur Eroeffnung trifft er mit dem Container Dosenbier ein. Die Stimmung ist gerettet und unsere beiden Helden sind zu neuen Abenteuern bereit.

>> ich will mehr ueber das Secret Life of Vincent wissen >>

<< ich will zurück zur Sitemap <<